Suche
  • Dr. Verena Diersch

Wie bekomme ich neue Energie?

Aktualisiert: Apr 28

In unserem Alltag kann es vorkommen, dass wir uns ausgelaugt fühlen. Es kommt uns oft so vor, als müssten wir mit unserer Aufmerksamkeit an mehreren Orten gleichzeitig sein. Das frisst unglaublich viel Energie und macht uns unglücklich. In diesem Artikel erfährst du, wie du deine Energie zurückbekommst und wie du im Alltag besser auf deine Energie aufpasst, um sie nicht zu verschwenden.


Was ist Energie?

Alles ist Energie. Auch wir. Wir sind eine besondere Form zentrierter Energie, aber genauso wie die Luft um uns herum bestehen wir aus klitzekleinen Teilchen, die in ihrer kleinsten Form unsichtbar sind.


Am verständlichsten wird das, wenn wir uns Gefühle als Energie vorstellen.


Sind wir verliebt, haben wir unglaublich viel Energie. Die Energie ist leicht, aufbauend, sie verleiht uns Flügel. Trauern wir, haben wir sehr wenig Energie. Die Energie fühlt sich schwer an, wir schaffen es kaum, morgens das Bett zu verlassen. Die kleinsten alltäglichen Dinge verlangen eine starke Anstrengung.


Gefühle sind Energie in Bewegung. Deshalb spricht man auch von Emotionen, „energy in motion“. Energie kann aber auch in unserem Körper feststecken. Wenn wir unsere Gefühle oder Erlebnisse nicht verarbeiten, werden sie gespeichert und treten dann als Krankheiten oder Verspannungen auf. Wie du diese Blockaden auflösen kannst, erfährst du weiter unten.


Ist Energie nachweisbar?

Menschen, die nur an das glauben, was sie in der Hand halten können, können sich der Energie ganz einfach bewusst werden.


Ein kleiner Test verdeutlicht es: Halte deine Handfläche mit einem Abstand von 3 bis 5 Zentimetern vor deinen Körper. Was fühlst du?


Du spürst die Energie, die aus deiner Hand auf deine Körperoberfläche strahlt. Du fühlst die Resonanz dieses entstehenden Energiefeldes auf deiner Handinnenfläche. Und du fühlst den Raum, der dazwischen entsteht und – anders als deine Handfläche und der Körperteil, auf den sie abstrahlt – für unser Auge nicht sichtbar ist. Probiere es ruhig häufiger und du wirst immer sensibler werden für die Energie, die aus deiner Hand ausstrahlt und wieder auf deiner Körperoberfläche ankommt.





Wir können also fühlen wo wir aufhören und wo wir anfangen. Und dass um uns herum noch viel mehr ist, das wir spüren, aber nicht sehen und anfassen können. Dieser Gedanke kann uns beruhigen oder aufwühlen. Es ist eine Entscheidung, ob wir an der unsichtbaren Energie um uns herum zweifeln oder ob wir ihr vertrauen und sie nutzen wollen.


Wie hole ich mir neue Energie?

Wir können die Energie ganz einfach für uns nutzen, indem wir aktiv mit ihr umgehen lernen.


Dazu zeige ich dir drei Ansätze, die einzeln oder zusammen praktiziert ganz viel Energie freisetzen.


Eine Möglichkeit ist es, Gefühle aktiv zu fühlen. Wenn wir in uns hinein spüren machen wir eine Bestandsaufnahme von dem, was in uns wirkt und sich konstant selbst am Leben hält, für den Fall, dass wir es uns irgendwann tatsächlich anschauen und unsere Lehren daraus ziehen. Bis dahin bleibt das Gefühl freundlicherweise einfach bei uns. Um sich selbst aufrechtzuerhalten, verbraucht unser Gefühl jedoch unsere Energie. Erst wenn wir aktiv Zeit mit unseren Gefühlen verbringen und sie nach ihrer Bedeutung befragen, setzt sich das Gefühl frei. Und gibt uns all unsere Energie, die es benötigt hat, um sich selbst an uns zu binden, zurück.





Eine zweite Möglichkeit ist, unseren Körper so zu bewegen, dass wir auf unser ureigenes, uns immer zur Verfügung stehendes Energielevel kommen. Jeder Mensch hat eine eigene Energie. Aus dieser Energie heraus gelingen ihm die Dinge auf seine Weise und genau richtig. Erst wenn er in seiner eigenen Energie ist, passieren glückliche Zufälle und sieht er seinen Weg plötzlich klar vor sich. Wir können unsere eigene Energie anzapfen, indem wir unseren Körper nicht wie in den meisten Sportarten, in denen wir Bewegung suchen, vom Verstand her steuern, sondern in dem wir ihn sich selbst intuitiv bewegen lassen.





Drittens kannst du dich mit der oben genannten Energieübung ganz einfach selbst unterstützen, indem du Energie aus deinen Händen auf Körperstellen fließen lässt, die dir weh tun oder an denen es sich besonders gut anfühlt. Sehr entspannend ist zum Beispiel eine Hand auf dem unteren Bauch oder auch auf dem Herzraum. Damit kannst du dich in stressigen Situationen selbst beruhigen.


Am Anfang benötigen sowohl das aktive Fühlen von Gefühlen als auch die intuitive Bewegung, um die eigene Energie freizulegen, etwas Übung. In meinen Einzelsitzungen und Workshops helfe ich dir dabei, damit du es in Zukunft selbst für dich üben kannst und so immer mehr Energie bekommst. In meinem Workshop „Find and define your new energy“ biete ich dir außerdem ein Intensivprogramm, durch das du in nur vier Wochen zu einem ganz neuen Körpergefühl, zu viel mehr Energie und zu einer neuen Perspektive auf dein Leben kommst.


Wie passe ich auf meine Energie auf?

Hast du einmal deine eigene Energie gefühlt, wird es auch einfacher, sie dir im Kontakt mit anderen Menschen oder beim Konsum angsterfüllter Massenmedien zu bewahren. Bei konsequenter Praxis der drei von mir genannten Möglichkeiten, deine Energie zurückzugewinnen, hast du bereits ein sicheres Gespür dafür, wie du dich „normalerweise“ anfühlst.


Es ist natürlich okay, dass du manchmal schwankst und deine Energie aufgrund von Angst oder Unsicherheit verlierst. Wir sind alle nur Menschen.


Du kannst aber immer besser sehen, welche Aktivitäten, Gespräche und Interaktionen zu deiner Energie passen, dir also Energie geben und sich einfach gut anfühlen, und welche nicht. Versuche die Interaktionen, in denen dir Energie verloren geht, möglichst kurz und selten zu halten und dich mit der Übung des aktiven Fühlens zu fragen, warum gerade diese Situationen dir so viel Energie rauben.


Vielleicht halten die Situationen oder Beziehungen Geschichten über Schuld und Angst oder darüber, was gesellschaftlich erwünscht ist, dich aber nicht glücklich macht.





Lade dich nach diesen Begebenheiten mit der Praxis der intuitiven Körperbewegung wieder auf, lasse die Situation los und bitte darum, dass sich die Situation so verändert, dass sie zu deiner Energie passt oder, dass du neue Gegebenheiten und Menschen in dein Leben ziehst.


Wenn du dazu Fragen hast, eine Sitzung buchen willst oder dich für den Workshop „Inner Peace Movement“ interessierst, schreib mir gerne eine Nachricht an info@konnektreiki.com oder nutze das blaue Kontaktformular, das du immer unten auf meiner Webseite findest. Wenn du auf dem Laufenden bleiben willst über neue Angebote und Events, dann trage dich gerne auch für meinen Newsletter ein!


Bitte teile den Beitrag, wenn er dir gefallen hat oder dir jemand einfällt, der diese Informationen gut gebrauchen könnte. Nur so können immer mehr Menschen davon erfahren, wie sie entspannt und stärkend mit ihren Gefühlen umgehen können und wie sie durch ihre Emotionen und ihren Körper neue Energie gewinnen können!


Ich schicke dir ganz viel Energie!


Deine Verena

©2020 by Verena Diersch.